Granatium Radenthein - dem Granatedelstein auf der Spur

Steine schleifen im Granatium bei Radenthein.
Steine schleifen im Granatium bei Radenthein.

Im Zentrum von Radenthein befindet sich das GRANATIUM, eine außergewöhnliche und familienfreundliche Erlebniswelt rund um den "Stein der Liebe und Leidenschaft". – den Edelstein Granat. Eine faszinierende Ausstellung, ein mystischer Stollen, eine wildromantische Schlucht und eine Schürfstelle, an der jeder kleine feine Edelsteine entdecken kann. Das alles bietet das Granatium in Radenthein.
Und das Beste: Schürfen Sie sich Ihren eigenen Granatedelstein! Natürlich dürfen Sie Ihren Schatz auch mit nach Hause nehmen. Die Ausrüstung bekommen Sie vor Ort. Und die Edelsteinschleifer geben auf Wunsch Ihrem Granat den letzten Schliff!
Erfreuen Sie sich an Ihren wunderschön funkelnden Granatkristall, der Sie immer an das Granatium erinnern wird!

Schürfgelände neben dem Granatium bei Radenthein
Schürfgelände neben dem Granatium

Edelsteine schürfen im Granatium

Im Schürfgelände gleich neben dem Granatium können Kids & Co selbst Hand anlegen und mit Hammer und Meißel (Werkzeug im Schürfgelände erhältlich) die rubinroten „Feuersteine der Liebe“ aus dem Fels schlagen. Im Kaningbach stehen Geräte, die den Originalen aus dem 19. Jahrhundert nachgebaut wurden, zum Waschen, Sortieren und Bearbeiten der kostbaren Steine bereit. Wer seinen Schleifkünsten nicht vertraut, kann auf die Hilfe professioneller Edelsteinschleifer zurückgreifen, die die Steine gegen ein kleines Entgelt zum Glänzen bringen.

Sonderaustellung 2014: Granatgeschichte aus dem Zillertal
(Leihgaben aus der Sammlung des bekannten Zillertaler Granatsuchers Walter Ungerank)
Josef Hofer, ein findiger Zillertaler, entdeckte Mitte des 19. Jhdts. das Vorkommen der Granate in Radenthein. Er stellte fest, das die Granate aus dem sogenannten Lucknergraben am Laufenberg ob Radenthein die größte Reinheit aufwiesen. Er ließ sich in Radenthein nieder und baute die Edelsteine ab. Die Granate wurden nach Zell am Ziller geschickt, geprüft, sortiert und letztlich nach Böhmen weitergeleitet, um sie dann als „Böhmischen Granatschmuck“ in alle Welt zu verkaufen.
In der Schau wird der historische Bogen zwischen dem Zillertal und dem Radentheiner Laufenberg hergestellt.

Öffnungszeiten 2014:
1. Mai – 31.Oktober, täglich geöffnet von 10 – 18 Uhr
Winteröffnungszeit nach Vereinbarung

Infocenter Millstätter See

Thomas-Morgenstern-Platz 1
A - 9871 Seeboden
Telefon 0043 4766-3700-0
Fax 0043 4766-3700-8
E-Mail info@millstaettersee.at
Website www.millstaettersee.com

Suchen & Buchen

Millstätter See Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden!

Hotline +43 (0) 4766-3700 Gerne unterstützen wir Sie telefonisch!

Bitte rufen Sie mich zurück!

Jetzt unverbindlich anfragen!