Kulinarische Landschaften erwandern. Herbstliches Tafeln rund um den Millstätter See.

In die leuchtenden Farben des Herbstes gehüllt, spiegeln sich die sanften Kuppen der Nockberge im Wasser des Millstätter Sees. Weit draußen holen die Fischer mit den ersten Sonnenstrahlen ihre Netze ein und bringen den wilden Fisch an Land. Zur gleichen Zeit werden auf den Almen rund um den See alle Vorbereitungen für die nahe Winterruhe getroffen. Die Sennleute verarbeiten die letzte Almmilch zu würzigem Käse bevor sie mit dem Vieh wieder ins Tal ziehen. Vorbei an Streuobstwiesen, Gärten und Äckern auf denen die Bauern ihre reichliche Ernte einbringen …


Viele fleißige Hände haben die Tafeln an den schönsten Plätzen rund um den See – auch hoch oben am Granattor – bereits festlich gedeckt. Freitags im September und Oktober entzündet der Zeremonienmeister die Kerzen und der Kellner serviert fangfrischen Fisch, wilde Kräuter und Gemüse aus dem Bauerngarten an den herbstlichen Tafeln rund um den Millstätter See… dann ist es Zeit Platz zu nehmen und gemeinsam zu dinieren bei Geschichten die durch das Jahr begleitet haben.

Übersichtskarte Millstätter See Höhensteig

Egal ob beim Granattor, in den historischen Gemäuern des Stifts Millstatt oder im Renaissance-Schloss Porcia, ob in Gärten oder auf dem Wasser – im Mittelpunkt stehen das einzigartige Ambiente und das gemeinsame Dinieren an einer festlich gedeckten Tafel mit regionalen Produkten, zubereitet von ansässigen Spitzenköchen.

In den Fußstapfen des Andern wandern, den Alltag weit hinter sich lassen, an stimmungsvollen Plätzen die Zweisamkeit genießen und gemeinsam nach dem rubinroten Feuerstein der Liebe Ausschau halten… Auf den Spuren des Alpe Adria Trails, begleitet vom Duft des wilden Thymians geht es am Sentiero dell´Amore, einem Abschnitt des Millstätter See Höhensteigs, über die herbstlichen Almen. Hier auf dem Höhenrücken der Millstätter Alpe liegen Granatsteine tatsächlich am Weg oder finden sich als funkelnde „Knöpfe“ in den Felsen eingeschlossen, die die Pfade säumen. Als Höhepunkt wartet das Granattor. Das eiserne Tor, gefüllt mit tausenden Granatsteinen, erzählt die Geschichte des Granats und gibt, gemeinsam durchschritten, den atemberaubenden Tiefblick auf den glitzernden Millstätter See frei. Abends bei einer Granatmassage im 1. Kärnten Badehaus direkt am See, erinnert man sich gerne an die vielen Augenblicke zurück.

Lust auf einen Herbsturlaub - senden Sie uns Ihre Anfrage!

Infocenter Millstätter See

Thomas-Morgenstern-Platz 1
A - 9871 Seeboden
Telefon 0043 4766-3700-0
Fax 0043 4766-3700-8
E-Mail info@millstaettersee.at
Website www.millstaettersee.com