wolkig17 °C
MerklisteIn der Merkliste können Sie mehrere Angebote speichern und vergleichen.
SommerWinter

Unterkunftfinden

Buchtenwandern am Millstätter See

Eine Wasserwanderung an das naturbelassene Südufer

Spiegelglatt liegt er da, da und dort ziehen die letzten Dunstnebel über den See und das samtweiche, mineralstoffreiche, warme Wasser lädt zum Baden ein. Wenn die Sonne über dem Weltenberg Mirnock aufgeht und der See erwacht ist die beste Zeit angebrochen um mit dem Boot auf den See hinaus zu fahren und der Natur beim Erwachen zuzusehen.

Buchtenwandern am Millstätter See
Dienstags und donnerstags nimmt Gottlieb Strobl große und kleine Buchtenwanderer mit ans Millstätter See Südufer.

Die letzten Dunstnebel ziehen über den See und das samtweiche, mineralstoffreiche, warme Wasser lädt zum Baden ein. Wenn die Sonne über dem Weltenberg Mirnock aufgeht, ist die beste Zeit angebrochen um mit dem Boot hinaus zu fahren und der Natur beim Erwachen zuzusehen.

Zweimal pro Woche wartet Gottlieb Strobl bereits um acht Uhr früh am Schillerstrand auf große und kleine Buchtenwanderer.
Gottlieb Strobl, Jahrgang 1944, gelernter Bootsbauer hat sein ganzes Leben hier in Millstatt am Ufer des Sees verbracht. „Wolfi“, „Sepp“, „Bärbel“ und „Susi“, seine „Zweispitze“, wie die wendigen Holzboote auch genannt werden, hat er fast alle selbst gezimmert.

Buchtenwandern
Gemeinsam in einem Boot über den See rudern und die Zeit zu zweit genießen.

Buchtenwandern

„Amol Ruder eintauchen, ziehen, 20 Meter laafn losn und glei is man mittn am See!“, erklärt Gottlieb Strobl gleich zu Beginn „seiner“ Buchtenwanderung. Mindestens zwei Personen nehmen in dem gezimmerten Boot Platz und lauschen bei der rund 1,5 Stunden langen Ruderpartie den Geschichten des Bootsbauers. Viel Wissenswertes weiß er über den See, die Fische, aber auch die Kormorane – die ihre Schlafplätze am Südufer haben – zu erzählen.

Die Ruder muss man locker angreifn - nicht wie einen Hammer, sonst gibt es Blasen!

Gottlieb Strobl

Nach einer kurzen Einführung in den Ruderbootbau werden die Boote unter den Teilnehmer aufgeteilt und unter Anleitung geht es dann Richtung Millstätter See Südufer. „Amol Ruder eintauchen, ziehen, 20 Meter laafn losn, schaun, wie die Blattalan am Wosa schaukln, und glei is man Mittn am See!“, so Gottlieb Strobl.

Während der rund 1,5 Stunden langen Tour – gut 1000 Meter über den See, dem Ufer entlang unter Astbögen hindurch und zurück - weiß Gottlieb Strobl viel Interessantes über den See, die Kormorane die ihre Nacht hier verbringen und das naturbelassene Millstätter See Südufer zu erzählen.

Tipp: Einige Plätze am Millstätter See Südufer laden auch zum Picknicken ein. An der Millstätter See Bank oder am kleinen Schilfgrund kann mit dem Ruderboot angelegt werden.

Boot_Südufer
Romantische Stunden zu zweit am Millstätter See

KontaktierenSie uns!

Benötigen Sie Hilfe?
Wir beraten Sie gerne.

Anfragen

RückrufService

Wir rufen Sie gerne zurück:

Neugierig?

Gerne informieren wir Sie laufend über Neuigkeiten und Top-Angebote. Sie können sich hier ganz einfach und kostenlos für unseren Newsletter anmelden.

Jetzt kostenlos anmelden!

Bittewarten

Angebote werden geladen...