MerklisteIn der Merkliste können Sie mehrere Angebote speichern und vergleichen.

Kaslab`n-Tafel am 23. Oktober

Wie viel Arbeit ist es, Käse herzustellen? Was bedeutet Bio-Heumilch und warum schmeckt sie besser? Was steht hinter „Biologisch.Regional.Gut“? Die Kühe lieben die saftigen und grünen Almen am Millstätter See in den Nockbergen und die Ziegen zupfen am liebsten die leckeren Grasspitzen und naschen von den frischen Blättern oder den zarten Blüten auf den hochgelegenen Almen. Die natürliche Zucht und Pflege ist bei jedem Biss oder Schluck zu spüren. Und die Bio-Bauern in den Nockbergen? Sie leben mit Herz und Seele für die nachhaltige Landwirtschaft und fördern mit ihren Weidetieren die Artenvielfalt in der Natur. Das Ergebnis der Leidenschaft für die Bio-Landwirtschaft wird in der Schaukäserei Kaslab`n ganzjährig gezeigt. Zur herbstlichen Tafel werden die Milch- und Käseprodukte sowie weitere Köstlichkeiten aus der Region von den Genossenschaftern Franz und Uschi Glabischnig von der Alexanderalm und dem Biohof Portisch in Millstatt am See besonders in Szene gesetzt. Michael Kerschbaumer, Obmann der Genossenschaft, führt Sie zwischen den Gängen durch die Käserei und gibt Einblicke in die hochwertige Käseproduktion

Termin: Freitag, 23. Oktober 2020
Start | Dauer: 19 Uhr | 3 Std.
Veranstaltungsort: Schaukäserei Kaslab’n Nockberge | Mirnockstraße 19 | 9545 Radenthein
Preis pro Person: € 85,-
Leistungen: 5-Gang-Menü inkl. Getränke, Führung durch die Käserei
Zusatzinfo: Die Tafel findet bei jedem Wetter statt

ab 85,00
Online buchen

Onlinebuchen

Bittewarten

Angebote werden geladen...